Bundesfinale & DEM 2019

Deutsche Vizemeisterschaft für Melina Krause

Jörn Schmiemann schafft Einzelqualifikation für die EM

Hochzufrieden kehrten die Teuto Skipper der SV Brackwede von den Deutschen Einzelmeisterschaften und dem Bundesfinale im Rope Skipping aus Hanau zurück. Mit 2 Medaillen in den Gesamtwertungen, 2 Podestplätzen in Einzeldisziplinen sowie mit einer Qualifikation für die Europameisterschaft in Graz setzten die Teuto Skipper der SV Brackwede ihren Teamerfolg vor 3 Wochen nun auch im Einzel fort.

Den Anfang machte am Samstag Zoé Swiniartzki beim Bundesfinale. Die 12-jährige konnte sich in diesem Jahr zum ersten Mal für einen Wettkampf auf Bundesebene qualifizieren und machte ihre Sache richtig gut. Für ihren fast fehlerfreien Freestyle erhielt sie 536 Punkte und konnte so diese Disziplinenwertung in ihrer Altersklasse sogar gewinnen. Insgesamt sprang sie damit unter die Top-Ten der AK3 und belegte am Ende einen hervorragenden 9. Platz.

Darüber hinaus fand am Samstag der Double Under Cup statt, für den sich im Vorfeld Leandra Krause qualifizieren konnte. Mit 75 Doppelsprüngen erreichte sie in der AK 2 weiblich den 4. Platz und verpasste um 7 Sprünge die Bronzemedaille.

 

Am Sonntag starteten dann Melina Krause, Leandra Krause, Katharina Tost und Jörn Schmiemann bei den Deutschen Einzelmeisterschaften. Alle 4 waren von Beginn an voll im Wettkampf angekommen und konnten bereits in den Speed-Disziplinen über 30 Sekunden und 3 Minuten nah an ihre persönlichen Bestwerte heranspringen.

Bei den anschließenden Freestyles präsentierte sich Melina in Top-Form. Für ihren sehr guten Freestyle erhielt sie mit 8,1 für die Schwierigkeit und 6,6 für die Kreativität sehr hohe Werte und konnte sich so mit 1.591 Punkten die Vizemeisterschaft der Juniorinnen sowie die Silbermedaille in der Disziplinenwertung für den Freestyle sichern. Leandra musste dagegen ein paar Hänger verkraften und erhielt für ihren Freestyle Wertungen von 7,4 (Level) und 4,4 (Krea). Mit insgesamt 1.447 Punkten konnte sie sich trotzdem noch auf Rang 10 platzieren.

Katharina musste in diesem Jahr erstmals in der AK1 „ab 18“ starten und sich dort den erfahrensten und stärksten Rope Skipperinnen stellen. Kleinere Fehler im Freestyle führten zu einer Wertung von 7,3 (Level) und 3,9 (Krea). Mit dem 18. Platz konnte sie ihre eigenen Erwartungen aber voll erfüllen.

Jörn startete ebenfalls in der AK1 gegen international etablierte und erfolgreiche Springer. Nachdem er bereits mit 410 Sprüngen in 3 Minuten die Qualifikation für die EM in dieser Teildisziplin in der Tasche hatte, konnte er mit einem hervorragenden Freestyle Publikum und Wettkampfrichter überzeugen. Hohe Wertungen von 9,3 (Level) und 7,1 (Krea) sicherten ihm einen weiteren EM-Start in dieser Teildisziplin und die Bronzemedaille in der Gesamtwertung.

Jörn startete außerdem beim Triple Under Cup, für den er sich im Vorfeld qualifizieren konnte. Hier belegte er in der AK1 männlich mit 81 Dreifachdurchschlägen den 5. Platz.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende und nach der Qualifikation für alle Disziplinen bei den Deutschen Teammeisterschaften vor 3 Wochen liegt nun die volle Konzentration der Skipperinnen und Skipper aus Brackwede auf den Vorbereitungen für die Europameisterschaften im Juli in Graz. Dafür gilt es aber noch die Finanzierung dieses sportlichen Abenteuers mit Spendengeldern abzusichern. Dafür ist jede Unterstützung herzlich willkommen und bei Interesse sind die Teuto Skipper auch als Show-Act bei Feiern und Veranstaltungen buchbar (www.svb-teutoskipper.de).

Von links: Zoé Swiniartzki, Melina Krause, Leandra Krause, Katharina Tost, Jörn Schmiemann