WTB Landesmeisterschaft/-finale 2018

Perfekter Start für die SV Brackwede

Westfälisches Landesfinale und Landesmeisterschaft im Rope Skipping

Ein aufregendes Wochenende für Westfalens Rope Skipper geht zu Ende. Vergangenen Samstag, 24.02.2018 lud die SV Brackwede zur Westfälischen Landesmeisterschaft im Rope Skipping in der Sporthalle des Brackweder Gymnasiums ein. 13 Springerinnen und Springer traten in ihren jeweiligen Altersklassen gegeneinander an und kämpften um die Qualifikation für die Teilnahme am Bundesfinale bzw. bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Neuss.

 

Als besonders herausragend gelten die Leistungen der Springerinnen von der SV Brackwede. Die insgesamt sieben Springerinnen haben sich alle durch ihre Leistungen qualifiziert. „Das viele Trainieren hat sich ausgezahlt“, so Trainerin Mandy Friesen.

(mit freundlicher Genehmigung von Andreas Zobe – Neue Westfälische)

Lilly Swiniartzki belegte mit 2157 Punkten den ersten Platz. Dicht gefolgt von Katharina Tost, die mit 2135 Punkten auf dem zweiten Platz landete. Jill Brinkmann belegte den dritten Platz mit 1851 Punkten. Besonders stolz ist die SV Brackwede auf seine beiden Nachwuchsspringerinnen Amelie Urbanczyk und Zoé Swiniartzki. Amelie Urbanczyk belegte mit 1784 Punkten und einem persönlichen Bestwert, in der Disziplin drei Minuten mit 336 Sprüngen, den ersten und Zoé Swiniartzki mit 1456 Punkten den zweiten Platz. Diese fünf Springerinnen werden im April beim Bundesfinale ihr Können erneut unter Beweis stellen.

(mit freundlicher Genehmigung von Andreas Zobe – Neue Westfälische)

Die Geschwister Leandra und Melina Krause qualifizierten sich für die deutschen Einzelmeisterschaften und werden sich dort wieder mit anderen Springerinnen messen können.

Brackweder Teilnehmerinnen und Kampfrichterinnen

„Den Koffer voll mit Qualifikationen und neuer Motivation geht es nun in die Vorbereitung für die anstehenden Wettkämpfe“, so Friesen.

Hier noch einige Impressionen festgehalten von Peter Unger (Westfalen Blatt):